Eine neue Schriftfamilie für die HAWK als Alternative zur FF Meta

Im Rahmen des Website-Relaunch ist es neben einer besseren Bedienbarkeit der Website eines unserer Hauptanliegen, das Corporate Design der HAWK (welches zurzeit ebenfalls einer umfangreichen Überarbeitung unterliegt) besser zu kommunizieren. Dazu wurde eine geeignete Schriftfamilie gesucht.

Herausforderungen

Die aktuelle und auch künftige Hausschrift der HAWK ist nach wie vor die FF Meta, welche in sämtlichen Print-Produkten verwendet wird. Da es sich hierbei um eine kommerzielle Schrift handelt, unterliegt sie lizenzrechtlichen Beschränkungen von Seiten des Herstellers. Die HAWK, sowie verschiedene dazugehörige Einrichtungen erstellen jedoch im Rahmen ihrer Tätigkeit zahlreiche Medien, welche die Verwendung einer kommerziellen Schrift und den damit verknüpften Lizenzbedingungen zunehmend erschweren. So müssten für den Einsatz der FF Meta im Web, in Apps oder eBooks jeweils neue Lizenzen erworben werden, die dann teilweise auch für jede Website, jeden Blog, jede App, jedes veröffentliche eBook etc. neu erworben werden müssten. Wir betrachten dies als Hindernis, da es zusätzlichen Verwaltungsaufwand schafft und darüber hinaus sehr unflexibel ist. Wenn eine Lizenzierung im Weg steht, würde dies mit großer Wahrscheinlichkeit dazu führen, dass im Laufe der Jahre eine Vielzahl verschiedener Schriftarten zum Einsatz käme, worunter wiederum das einheitliche Erscheinungsbild der HAWK leiden würde.

Zwar bietet das innerhalb der HAWK verwendete Softwarepaket Microsoft Office gute und optisch passende Alternativschriften für den Fall, dass die FF Meta auf einem Computer oder Tablet (noch) nicht installiert ist, allerdings sind diese Schriftarten auf Plattformen wie macOS, Linux, iOS oder Android nicht standardmäßig verfügbar.

Kriterien

Um den unkomplizierten Einsatz einer Schriftfamilie über verschiedene Medien hinweg zu ermöglichen, haben sich für die HAWK die folgenden Anforderungen ergeben:

  • Open Source: Die Schriftart sollte Anpassungen und Konvertierungen erlauben und sich ohne zusätzliche Lizenzierung in allen Medien von Websites bis hin zu automatisch generieren PDF-Dokumenten, Apps und eBooks einsetzen lassen.
  • Gute Bildschirmdarstellung: Vor allem auf älteren Windows-Versionen können Schriften, welche nicht für die Bildschirmdarstellung optimiert wurden unscharf oder gar unleserlich erscheinen. Die gewählte Schrift sollte auf möglichst vielen Geräten gut lesbar sein.
  • Sprachunterstützung: Die Schriftart sollte eine Vielzahl von Sprachen und deren Zeichen unterstützen. Dies ist u.a. für die korrekte Darstellung von Orts- und Personennamen wichtig.
  • Erscheinungsbild: Die primäre Hausschrift der HAWK bleibt die FF Meta. Die Alternativschrift sollte ein ähnliches oder wenigstens mit der FF Meta harmonierendes Erscheinungsbild aufweisen.

Unsere Wahl: Fira Sans

Die gemeinnützige Organisation Mozilla, vor allem bekannt für den Webbrowser Firefox und das Email-Programm Thunderbird, hat die Schriftfamilie Fira entwickelt und stellt diese frei zur Verfügung. Fira basiert auf der FF Meta und ähnelt dieser in vielen Punkten. Neben einer großen Zeichenvielfalt bietet sie eine gute Darstellung auf dem Bildschirm. Zurzeit wird diese Schriftfamilie testweise im Blog des »Webteams« (dieser Website) eingesetzt, um ihre Praxistauglichkeit zu überprüfen. Sollte sie sich an dieser Stelle bewähren, steht auch ihrem zukünftigen Einsatz auf den Hauptseiten der HAWK nichts mehr im Wege.

Dank des Hinweises eines Mitarbeiters konnten wir bereits einen Darstellungsfehler unter Microsoft Windows beheben.

Falls Sie Fragen oder Feedback zur Darstellung der Schrift haben, sind wir für Hinweise und Anregungen jederzeit dankbar. Schreiben Sie mir einfach eine Mail an fabian.michael1@nullhawk-hhg.de.

fira-sample
Vergleich zwischen FF Meta Pro Regular und Fira Sans Book

Weiterführende Links